In 3 Schritten zu mehr Sichtbarkeit und Wertschätzung!

Kennst du das? Seit Jahren schon versuchst du alles, damit dein Einsatz und deine Leistung endlich richtig gesehen und wertgeschätzt werden. Du kämpfst jeden Tag darum, richtig ernst genommen und darum, dass deine Leistung und dein Einsatz wertgeschätzt werden. 

Du hast schon alles Mögliche ausprobiert. Du hast Seminare und Ausbildungen gemacht, dich immer weiter qualifiziert doch irgendwie drehst du dich im Kreis.

Loslassen

Die Fähigkeit loslassen zu können ist einer der wichtigsten Schritte in deinem Veränderungsprozess! In deinem Leben. Eine Voraussetzung für dein Wachstum.
Nur dann „klappt“ Veränderungen – vor allem nachhaltige und dauerhafte Veränderung.
Die meisten Menschen haben Schwierigkeiten, loszulassen. Wenn es dir nicht gelingt, richtig loszulassen – im Innen und im Außen – bleibst du stecken.

5 Schlüssel für leichte Veränderungen

Veränderung gehört zum Leben dazu. Klar! Natürlich! Keiner würde das anders beantworten. Die Realität sieht aber doch recht anders aus.
So richtig prall finden wir es nicht, wenn sich etwas verändern. Ein jeder hat da andere „Grenzen“. Das kann für manche etwas Großes sein wie ein neuer Job, in Ruhestand zu gehen, Kinder zu bekommen, eine Beziehung zu beenden.

So behältst du immer festen Boden unter deinen Füßen!

Bestimmt kennst du auch diese Zeiten mit viel Unruhe, Anspannung, Veränderung und Druck.
Die Gründe können ganz unterschiedlich sein. Vielleicht gehst du persönlich durch einen großen Veränderungsprozess. Du hast einen Umbruch oder mehrere Umbrüche in deinem Leben.
Eventuell hast du einen neuen Job, ziehst um oder hast familiäre Veränderungen.
Natürlich hast du in den Jahren so deine Strategien entwickelt, um durch solche Phasen durchzukommen.
Durch viel arbeiten, kämpfen – so nach dem Motto: „Augen zu und durch“. Deine Strategien haben bisher ganz gut bis mittelmäßig funktioniert. Aber es war immer anstrengend.

Deine Ängste souverän hinter dir lassen!

Wie gehst du mit deinen Ängsten um? Kämpfst du gegen sie? Gehst du „durch sie hindurch“, mehrfach? Oder merkst du deine Ängste gar nicht so richtig?
Manchmal sind Ängste „verbuddelt“ und du merkst einfach nur, dass es dir nicht gut geht oder du irgendwie blockiert bist.

Vertraue deiner inneren Führung

Kennst du diese Verhaltensweisen auch von dir?
Wie oft zweifelst du an dir selbst und hinterfragst deine Entscheidungen. Entscheidungen zu fällen ist für dich echt schwer. Du windest dich bis du dich mal entscheidest. Und dann, ja dann kommen die Zweifel und die Ängste hoch ...
Kannst du Situationen und Menschen gut einschätzen? Oder fühlst du dich leicht überwältigt oder überfordert. Und du fragst dich: “was ist das denn schon wieder?“ oder „wie soll ich denn damit umgehen?“ oder „wie sieht hier die Lösung aus?“
All diese Verhaltensweisen und Gefühle machen deinen Alltag und dein Leben echt schwer und sind zudem kraftraubend.

Selbst-Marketing Authentisch und ganz einfach

Kannst du erkennen wie gut du bist, was du alles kannst und wie viel du schon erreicht hast? Ob im Job, im Leben? Und wenn ja – kannst du über deine Erfolge sprechen und diese hervorheben in Gesprächen?
Diese beiden Eigenschaften sind unabdingbar für ein gutes Selbst-Marketing. Für was du das brauchst? Ganz einfach, um sichtbar zu sein und somit Wertschätzung und Anerkennung zu bekommen. Und das nicht nur im Job, sondern auch in deinem privaten Leben. Für deine Beziehungen.
Immer wenn ich mit Frauen über Selbst-Marketing spreche, ernte ich eine abfällige Handbewegung. Manchmal auch mit kullernden Augen ...
Ablehnung schlägt mir dann entgegen. Ich höre dann: „Diese übertriebene Selbst-Darstellung ist nicht mein Ding. Und ich mag auch nicht so aufdringlich und laut sein.“

Vom Kämpfen zum Behaupten

Vom Kämpfen zum Behaupten - So geht Respekt viel leichter!
Möchtest du auch mehr Respekt im Job, in deinen Beziehungen? Weil du zählst! Weil du auch ernst genommen werden möchtest! Weil du mit deinen Vorschlägen, deinen Worten ENDLICH auch Gehör finden möchtest!
Doch obgleich du viel gibst, bekommst du nicht den so sehr verdienten Respekt! Die Qualität deiner Arbeit wird nicht so richtig honoriert.

Deine 3 Schritte zu mehr Selbst-Sicherheit!

Kommt dir das bekannt vor? Während du so durch deinen Alltag gehst – egal ob in deinem Job, in deiner Selbständigkeit oder in deinem Privatlegen bist du ständig dabei dich zu fragen:

  • „war das jetzt richtig?“
  • „kann ich das?“
  • „Bin ich auch gut genug?

Du fühlst dich verunsichert und suchst Bestätigung für dich selbst und dein Verhalten bei anderen Menschen! Dein Wohlbefinden steht und fällt mit dem „Urteil“ der Anderen.

Dein Erfolgsrezept für mehr Sichtbarkeit

So oft höre ich von Frauen den Satz:
“Ich brauche unbedingt mehr Sichtbarkeit!”
Nur so komme ich besser voran. Nur so kann ich mehr bewirken.
Ja, es gibt so unglaublich gut qualifizierte und unglaublich tolle Frauen, die irgendwie nicht “Zum Zuge kommen”, die ihre grandiosen Ideen nicht einbringen können.
WEIL sie irgendwie “unsichtbar” oder “unscheinbar” sind!

Hol´ dir deine Macht zurück! Du bist es WERT! 4. Januar 2024 19:00Uhr

Wir sind alle so sehr bestrebt, UNSER Leben zu leben und uns zu entfalten … Wir haben Herzenswünsche, Ideen und Träume ….
Aber schau´ dich doch mal um ….
Mehr denn je “stecken” Menschen fest, in Jobs, in Beziehungen, in “verzwickten” Situationen …
Doch viele merken das gar nicht so richtig - bewusst. Sie fühlen sich schwer, müde oder traurig bis depressiv! Sie können aber nicht die “Verbindungen” herstellen!
Wir bei den Führungskräften der Neuen Weiblichkeit sind uns immer bewusster über solche Zusammenhänge!
 

Selbst-sicher Grenzen ziehen

Die Qualität deiner Beziehungen hängt davon ab, ob du eigene Grenzen hast und wie gut du deine eigenen Grenzen kennst. 

Wenn du dich wohler fühlen möchtest in Beziehungen und mehr noch Beziehungen auf Augenhöhe führen möchtest, dann lade ich dich herzlich ein zu meinem kostenfreien Live-Webinar. 

 

Akasha Chronik Lesung Live

Was passiert da gerade mit mir, mit uns und mit der Welt? 

 
Einige von euch wissen, dass ich schon seit nun mehr 8 Jahren viel mit der Akasha Chronik arbeite. Für mich selbst, ich channel die Energien der Monate für meiner Newsletter-Empfänger. Und natürlich biete ich auch persönliche Lesungen an.
Vermehrt erhalte ich Fragen, was da gerade "los" ist - besonders seit gestern. Daher möchte ich euch alle und DICH einladen, Antworten zu bekommen. Antworten aus einer ganz anderen, höheren Perspektive!
 

So lässt du toxische Beziehungen souverän hinter dir!

Toxische Beziehungen tun uns nicht gut. Sie lassen und klein, unwichtig und nicht gut genug fühlen. Wir drehen schmerzvolle Endlos-Schleifen und fühlen uns ausgeliefert. Unser Selbst-Wert und unsere Selbst-Sicherheit bekommen einen gehörigen Knacks!

Solche Beziehungen hinterlassen einen schmerzenden Eindruck. Nach einer solchen Erfahrung bauen wir zum „Schutz“ meist eine Burg-Mauer um uns herum. Dieses Zurückziehen hindert uns aber daran, uns wieder einzulassen auf andere Menschen. Uns wieder zu öffnen.

Wir Menschen sind „Beziehungswesen“ weil wir mit allen und allem in Beziehung stehen. Das heißt toxischen Beziehungen können in deinem beruflichen Umfeld sein mit Kollegen, Vorgesetzten oder auch Mitarbeitern. Du hast auch eine Beziehung mit deinem Arbeitgeber. Und natürlich auch in deinem Privatleben.

Immun gegen destruktive Kritik

Kommt dir das bekannt vor? Du hast dich richtig angestrengt, hast alles gegeben, um eine bestimmte Aufgabe fertigzustellen oder etwas zu präsentieren. Du freust sich darüber! Bist etwas stolz!                      Vielleicht bist du trotz allem doch etwas unsicher, ob das alles so passt was du abgibst.

Und dann kommen so Worte wie: 

„Oh je so geht das gar nicht!“
„Oh nein! So können wir das auf gar keinen Fall weiterleiten!“
„Hmm, das müssen wir aber nochmal gründlich überarbeiten.“
„Hmm ihre Präsentation war so steif und hölzern.“

Ganz oft – so habe ich es erlebt - waren diese Worte dann noch kombiniert mit abwertender Mimik und Gestik  ... Und das hatte mich sehr verletzt.

 Früher bin ich innerlich zusammengefallen wie ein Kartenhaus. Und tagelang hat diese Situation in mir „rumort“ ... immer und immer wieder ging mein Kopfkino los. Teilweise fing ich sogar an, mich selbst „fertig“ zu machen weil ich „versagt“ hatte.

Meinem Selbst-Vertrauen und meiner Selbst-Sicherheit hat das - nett formuliert – gar nicht gut getan! Ich fühlte mich klein.

Selbst-Sicher Führen

Kennst du das? Seit Jahren schon versuchst du, weg zu kommen von deinen Unsicherheiten und Zweifeln, beim Führen deines Teams oder beim Meistern deines beruflichen Alltags aber irgendwie klappt das nicht!

Hast du schon einiges ausprobiert? Dich ausgetauscht mit Kollege:innen, hast dich eingelesen in verschiedene Bücher oder hast Seminare besucht? Ging es danach besser? Eine Zeitlang ging es dir besser. Doch dann kommst du in „alte Fahrwasser“ zurück, du ärgerst dich:

 “Das darf doch nicht wahr sein! WARUM falle ich wieder zurück?“

Endlich ernst genommen werden

Kennst du das aus deinem Alltag? Du unterbreiten richtig gute Vorschläge. Du weißt, deine Vorschläge würden das Projekt oder das Unternehmen wirklich weiterbringen. ABER du kannst dich nicht so richtig durchsetzen! Das was du sagst wird entweder einfach „überhört“ oder mit fadenscheinigen Argumenten einfach vom Tisch gefegt! 

Gelassen und souverän durch "stürmische Zeiten"!

Wer kennt nicht diese Zeiten mit viel Unruhe, Anspannung, Veränderung und Druck. 

Vielleicht haben Sie einen neuen Job, Ihr Projekt befindet sich gerade in einer kritischen Phase oder das Unternehmen geht durch eine große Veränderung.

Vom Kämpfen zum Behaupten. So geht Respekt viel leichter!

Möchtest du auch mehr Respekt im Job, in deinen Beziehungen? Weil du zählst! Weil du auch ernst genommen werden möchtest! Weil du mit deinen Vorschlägen, deinen Worten ENDLICH auch Gehör finden möchtest ...

Stark-Sein! Um jeden Preis?

Bist du auch eine starke Frau? Wie schätzt du dich ein?
Wenn ich diese Frage in einem Coaching stelle, kommt meist eine etwas zögerliche Antwort:
“naja, eigentlich schon.. mehr oder weniger ... Manchmal würde ich mir eine starke Schulter schon wünschen ...!“
Ja, es landet sehr viel in „deinem Korb“ oder besser auf deinen Schultern! Du kümmerst dich um sehr viele Dinge und um viele Menschen!
Wenn es irgendwo „brennt“ bist du eine Haupt-Anlauf-Stelle! Eine „sichere Bank“ für viele Menschen in deinem Umfeld. Egal ob privat oder beruflich.
Du bist immer für alle da! Du kannst das – du machst das einfach! Da wird nicht lange „gefackelt“ oder nachgedacht.

 

5 Schlüssel um deine Ziele entspannt zu erreichen!

Wie gehst du mit Zielen in deinem Leben um? Ziele zu haben, egal ob beruflich, für dein eigenes Business oder in deinem Privatleben ist enorm wichtig. Ziele geben dir Fokus, sorgen dafür, dass deine Vorhaben nicht „verloren“ gehen. Ziele sind wichtig, ohne Frage!
Als Angestellte und als Führungskraft bekommst du regelmäßig Unternehmensziele gesetzt, die recht eng nachgehalten werden. Ziele, an denen noch dazu Geld hängt.
Aber wie fühlst du dich damit? Macht dir das Druck und Stress? Bist du angespannt, sobald das Ziel formuliert oder visualisiert hast? 
Gerade aus dem beruflichen Bereich sind Ziele verbunden mit Leistungsdruck, Anspannung. Und wenn die Abweichung zu groß ist, dann wird meist mit noch mehr Druck reagiert. 

Authentisch sein!

In meinem Live-Event geht es um Echtheit, Aufrichtigkeit um Glaubwürdigkeit – um Authentizität!
Wir erfüllen so viele Erwartungshaltungen von anderen Menschen und der Gesellschaft. Wir spielen Rollen, entsprechen uralten weiblichen Rollenbildern. Da wurde „festgelegt“ was sich für „frau so gehört“, was geht und was GAR NICHT geht!
Das alles sind sehr alte Glaubenssätze und Identitäten, die wir immer noch leben. Warum? Weil diese immer noch aktiv in deinem Wertesystem „arbeiten“. Energetisch wirken.